2014-parts3

Cyclocross / Gravel Bikes

Beim Cyclocross handelt es sich um eine eigene Disziplin im Radsport, für die sich auch die Bezeichnungen Rad-Cross oder Querfeldein-Fahren eingebürgert haben. Beim Cyclocross kommt ein spezielles Bike zum Einsatz, das Cyclocross-Fahrrad oder Crossbike, dass einem gewöhnlichen Rennrad optisch sehr ähnlich ist. Es gibt allerdings wesentliche Unterschiede, die dem Geländeeinsatz des Cyclocross geschuldet sind. Ausgestattet mit Stollenbereifung, die dem Rad selbst auf schwierigem Untergrund eine gute Bodenhaftung ermöglicht und zweitens ein höher liegendes Tretlager, um offroad mehr Bodenfreiheit zu haben und um besser über Hindernisse wie Hürden oder kleinere Hindernisse zu gelangen. Auch der Rahmen des Cyclocross ist deutlich stabiler konstruiert als der eines Rennrads. Im Cyclocross haben sich Scheibenbremsen aus dem MTB Sport mehr oder minder als der Standard etabliert, da die Bremsen deutlich besser, vor allem bei schlammigen Verhältnissen verzögern. Daher gibt es nur noch wenige Hersteller, die Cyclocross Rahmen mit Cantilever oder V-Brakes ausstatten. Der große Vorteil eines Cyclocrossers ist der vielseitige Einsatz - nicht nur im Gelände, sondern auch bei schlechten Witterungsverhältnissen und schwierigen Straßenverhältnissen wie Nässe oder Glätte behält ein Cyclocrosser seine guten Fahreigenschaften. Und wer in den warmen Monaten eine klassische Rennradbereifung montiert, kann das Cyclocross Bike auch als Rennrad nutzen, zwar etwas schwerer aber nicht weniger komfortabel und robust. Gravelbikes bieten ebenso echtes Rennrad-Fahrgefühl auch abseits befestigter Straßen. Im Gegensatz zu klassischen Cyclocross Geometrien setzt man hier auf ein tiefes Tretlager und das Lenkverhalten ist ganz nah am Straßenrenner. Gravel Bikes werden um Scheibenbremsen, Tubeless-Reifen oder 11-fach Antriebe ergänzt. Der Einsatz von Gravel Bikes ist somit nicht nur Asphalt sondern auch Kopfsteinpflaster, Feldweg und leichten Trails. Die Bikes sind nahezu Alleskönner und bereiten eine große Fahrfreude!
Cyclocross / Gravel Bikes Beim Cyclocross handelt es sich um eine eigene Disziplin im Radsport, für die sich auch die Bezeichnungen Rad-Cross oder Querfeldein-Fahren eingebürgert haben.... mehr erfahren »
Fenster schließen

2014-parts3

Cyclocross / Gravel Bikes

Beim Cyclocross handelt es sich um eine eigene Disziplin im Radsport, für die sich auch die Bezeichnungen Rad-Cross oder Querfeldein-Fahren eingebürgert haben. Beim Cyclocross kommt ein spezielles Bike zum Einsatz, das Cyclocross-Fahrrad oder Crossbike, dass einem gewöhnlichen Rennrad optisch sehr ähnlich ist. Es gibt allerdings wesentliche Unterschiede, die dem Geländeeinsatz des Cyclocross geschuldet sind. Ausgestattet mit Stollenbereifung, die dem Rad selbst auf schwierigem Untergrund eine gute Bodenhaftung ermöglicht und zweitens ein höher liegendes Tretlager, um offroad mehr Bodenfreiheit zu haben und um besser über Hindernisse wie Hürden oder kleinere Hindernisse zu gelangen. Auch der Rahmen des Cyclocross ist deutlich stabiler konstruiert als der eines Rennrads. Im Cyclocross haben sich Scheibenbremsen aus dem MTB Sport mehr oder minder als der Standard etabliert, da die Bremsen deutlich besser, vor allem bei schlammigen Verhältnissen verzögern. Daher gibt es nur noch wenige Hersteller, die Cyclocross Rahmen mit Cantilever oder V-Brakes ausstatten. Der große Vorteil eines Cyclocrossers ist der vielseitige Einsatz - nicht nur im Gelände, sondern auch bei schlechten Witterungsverhältnissen und schwierigen Straßenverhältnissen wie Nässe oder Glätte behält ein Cyclocrosser seine guten Fahreigenschaften. Und wer in den warmen Monaten eine klassische Rennradbereifung montiert, kann das Cyclocross Bike auch als Rennrad nutzen, zwar etwas schwerer aber nicht weniger komfortabel und robust. Gravelbikes bieten ebenso echtes Rennrad-Fahrgefühl auch abseits befestigter Straßen. Im Gegensatz zu klassischen Cyclocross Geometrien setzt man hier auf ein tiefes Tretlager und das Lenkverhalten ist ganz nah am Straßenrenner. Gravel Bikes werden um Scheibenbremsen, Tubeless-Reifen oder 11-fach Antriebe ergänzt. Der Einsatz von Gravel Bikes ist somit nicht nur Asphalt sondern auch Kopfsteinpflaster, Feldweg und leichten Trails. Die Bikes sind nahezu Alleskönner und bereiten eine große Fahrfreude!
Filter schließen
  •  
  •  
Zuletzt angesehen